Freiwillige Feuerwehr Horstedt

Sie sind der 760571. Besucher seit dem 18. Oktober 2006



Home

Einsätze

Termine

Aktivitäten

Ausbildung

Fahrzeug

Kommando

Jugendfeuerwehr

Kleiderkammer

Wir über uns

Förderverein

Links

E-Mail

Basteltipps

Impressum




Mittelbrand am 04.07.2014, Campingplatz Horstedt

Zu einem mehrstündigen Brandeinsatz, der ein Großaufgebot an Einsatzkräften nach Horstedt brachte, wurden wir am Freitagabend kurz nach dem Viertelfinalspiel der deutschen Nationalmannschaft gerufen. Ein an einem Anleger auf dem Campingplatz liegendes Motorboot war explodiert und stand in Vollbrand. Als ersteintreffende Feuerwehr wurde von uns der verletzte Bootseigentümer erstversorgt und später dem Rettungsdienst übergeben. Zeitgleich bauten wir die Wasserversorgung auf, so dass beim Eintreffen der nachrückenden Kräfte gleich mit der Brandbekämpfung begonnen werden konnte. Später verlegten wir dann unter anderem noch gemeinsam mit FTZ und der FF Dibbersen-Donnerstedt eine Ölsperre. Insbesondere die Bergung des Bootes, die vom THW übernommen wurde, gestaltete sich als aufwändig. Problematisch waren auch während der gesamten Einsatzdauer die vielen Schaulustigen, die immer wieder hinter die Absperrung zurückgeschickt werden mussten.


Der Einsatz fand viel mediales Interesse und wurde unter anderem in Buten un Binnen und in Hallo Niedersachsen gezeigt.

Hier der Link zum NDR-Bericht:
http://www.ndr.de/nachrichten/niedersachsen/oldenburg_ostfriesland/140705OLSportbootCallsen,bootsbrand126.html

Und ein Video bei youtube:
http://www.youtube.com/watch?v=HfJWuemUt5w


Und der Bericht der SEG Presse:

Am Freitagabend wurden zahlreiche Kräfte von Feuerwehr, Rettungsdienst, DLRG und Technischem Hilfswerk zu einem Bootsbrand in Horstedt alarmiert.
Am dortigen Campingplatz war ein Sportboot beim Start des Motors explodiert. Zahlreiche Anrufer hatten sich bei der Rettungsleitstelle gemeldet und auch die Rauchsäule des brennenden Sportbootes war noch über viele Kilometer weit sichtbar. So wurde vorsorglich ein Großaufgebot von Kräften alarmiert.

Zunächst musste auch von mehreren Schwerverletzten ausgegangen werden. Ein vorsorglich gerufener Rettungshubschrauber konnte jedoch den Einsatz wieder abbrechen, als klar war, dass nur eine Person leicht verletzt war. Diese wurde dem Rettungsdienst übergeben und in ein Krankenhaus gebracht.

Durch das Feuer wurden auch der Bootssteg und die angrenzende Böschung in Mitleidenschaft gezogen. Eine Ausbreitung des Brandes auf umliegende Boote konnte durch das Eingreifen der Feuerwehr aber verhindert werden. Ausgelaufene Betriebsstoffe wurden mittels einer Ölsperre an der Ausbreitung auf der Weser gehindert.

Die Bergung des Wracks, welches auseinander zu brechen drohte, gestaltete sich sehr schwierig und zog sich bis weit in die Nacht hinein. Anschließend wurde das Boot an die Polizei übergeben.

Insgesamt waren etwa einhundert Kräfte der diversen Rettungsorganisationen im Einsatz.




Wir von der FF Horstedt danken den Helferinnen und Helfern aller Organisationen für die gute Zusammenarbeit!!!




Kräfte am Einsatzort:
TSF-Horstedt, TSF-Donnerstedt, LF 8-Riede, ELW 1-Thedinghausen, LF 20-Thedinghausen, TLF 16/25-Thedinghausen, MTF-Thedinghausen, GW-R-Thedinghausen, GW-G-Thedinghausen, Gemeindebrandmeister, SEG-Presse, SGW (FTZ), DLK 23/12 - Achim, THW, Boot (FTZ), Polizei.



   Fotos vom Einsatz:

Brandbekmpfung mit Schaum

Brandbekmpfung mit Schaum


Das Feuer wurde schnell unter Kontrolle gebracht

Das Feuer wurde schnell unter Kontrolle gebracht


Lagebesprechung

Lagebesprechung


Wir bauen die lsperre mit auf

Wir bauen die lsperre mit auf


Alle arbeiten Hand in Hand

Alle arbeiten Hand in Hand


Das THW sorgt fr die Bergung des Bootes

Das THW sorgt fr die Bergung des Bootes


Erschpfung nach 6 Stunden Einsatz

Erschpfung nach 6 Stunden Einsatz





| nach oben | E-Mail | Impressum | Datenschutz |

© www.feuerwehr-horstedt.de, 2005 - 2021